Verdenerin Ute Scholz in Yokohama zur Vizepräsidentin von Zonta International gewählt

Ute Scholz, Mitglied des Zonta Clubs Verden, wurde kürzlich auf der Zonta Convention im japanischen Yokohama zur Internationalen Vizepräsidentin gewählt.

Zonta International ist eine weltweite Menschenrechtsorganisation, die eng mit UN-Organisationen zusammenarbeitet. Zonta setzt sich für Frauen- und Mädchenrechte weltweit ein, damit sich alle Frauen und Mädchen entsprechend ihrer individuellen Fähigkeiten entfalten und ein selbstbestimmtes Leben führen können, frei von jeglicher Form von Gewalt gegen sie.

 

Alle zwei Jahre findet die Zonta-Convention, die Mitgliederversammlung der gut 1.200 Zonta Clubs weltweit statt, bei der jeder Club eine Delegierte zu entsenden hat. Neben der Auswahl der internationalen Service Projekte für das folgende Biennium stehen die Amtsträgerinnen für die nächsten zwei Jahre zur Wahl.

Der internationale Zonta-Vorstand besteht aus 11 Mitgliedern, der Präsidentin, der President-Elect, der Vizepräsidentin und der Schatzmeisterin sowie sieben Internationalen Direktorinnen.
In den letzten zwei Jahre war Ute Scholz bereits im Internationalen Zonta-Vorstand als eine der sieben internationalen Direktorinnen tätig. Nun wurde sie nach persönlicher Vorstellung vor den Delegierten mit überwältigender Mehrheit zur Internationalen Vizepräsidentin gewählt und gehört somit dem engeren, vierköpfigen geschäftsführenden Vorstand von Zonta International an.

Nachdem sie im letzten Biennium als Vorstandsvertreterin die australischen Clubs betreute, wird sie in diesem Biennium die Zonta Clubs in Indien, Sri Lanka, Taiwan, West- und Zentralafrika sowie an der Ostküste der USA begleiten.

 

Neben ihrer Wahl war für Ute Scholz ein weiterer Höhepunkt der Convention ein Empfang, den die japanische Kaiserin Michiko den Zonta-Amtsträgerinnen gegeben hat. „Die Kaiserin ist eine beeindruckende Frau“ sagt Ute Scholz, die Gelegenheit bekam, persönlich mit der Kaiserin zu sprechen. „Dass sie für diesen Empfang eigens nach Yokohama anreiste, betont wie wichtig für die Kaiserin Zontas Mission und das Thema Frauenrechte allgemein ist“, so die Vizepräsidentin.

Ute Scholz ist seit 1992 Zontamitglied, eine Zontian aus Leidenschaft und Überzeugung, wie sie selber von sich sagt. Zunächst trat sie in den Bremer Club ein, bis sie vor 15 Jahren zu denjenigen gehörte, die den Zonta-Gedanken nach Verden trugen. Sie ist erst die zweite Deutsche im Amt der Internationalen Vizepräsidentin seit der Gründung von Zonta International im Jahre 1919 in Buffalo (USA).

Während ihrer langjährigen Mitgliedschaft hat sich Ute Scholz insbesondere im internationalen Bereich der Service-Organisation engagiert. So war sie zuvor Governor, also Vorsitzende des hiesigen Zonta Distrikts, der sich über Süd- und Ostfrankreich, Belgien, Luxemburg, Norddeutschland, bis nach Polen und die Ukraine erstreckt, sowie Vorsitzende des internationalen Komitees für den „Young Women in Public Affairs Award“, der ehrenamtlich engagierte junge Frauen auszeichnet und der auch hier in Verden seit 9 Jahren verliehen wird.

„Gerade die internationalen Kontakte, die Zonta bietet, reizen mich besonders. Die unterschiedlichsten Lebens- und Arbeitsbedingungen weltweit, die unterschiedliche finanzielle und soziale Situation und die Vielfalt der Mentalitäten – und doch haben wir alle eine gemeinsame Vision, wie eine bessere Welt für Frauen und Mädchen aussehen soll. „Diese Vielfalt zu erleben, das ist eine wundervolle Erfahrung!“, sagt die Verdenerin. Trotz ihres ehrenamtlichen internationalen Engagements ist Ute Scholz aktives Mitglied ihres „Heimatclubs“ und steht mit Rat und Tat den Verdener Aktionen zur Seite.

Ute Scholz mit internationalem Vorstand

Dagmar Krüger, Vizepräsidentin Zonta Club Verden; Ute Scholz, Brigitta Henß, Past President Zonta Club Verden

Ute Scholz (Mitte) mit Zonta-Delegierten aus Verden, Bremen, Berlin, Leer,Oldenburg, Hamburg, Kiel, Neumünster

 

 

Share and Enjoy

Schreibe einen Kommentar