Zonta Convention in Turin 7.-12. Juli 2012

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Zontians!

Anfang Juli hieß es für 6 Frauen aus unserem Club: „auf nach Turin zur Zonta-Convention!“
Alle zwei Jahre (analog der Amtszeit, die Biennium genannt wird) veranstaltet Zonta International ein Treffen mit Club-Vertreterinnen aus aller Welt. Die Delegierten, überwiegend die Präsidentinnen der einzelnen Clubs, aber auch etliche Zontians ohne Stimmrecht, kamen aus 1.200 Clubs und 63 Ländern in Turin, Italien, zusammen, um über die Ziele, Regeln und Serviceprojekte von Zonta zu diskutieren und abzustimmen.

Ein straffes Arbeitspensum mit vielen Votings stand für die Delegierten auf dem Programm und da blieb kaum Zeit für Sightseeing, Land und Leute. Froh waren diejenigen, die zwischendurch auch etwas Freizeit und die wunderschöne Stadt Turin genießen konnten; ein ausgefeiltes Rahmenprogramm bot ausreichend Abwechslung.

Wir, die wir bei der Convention in Turin dabei waren, haben unermüdlich jede Menge Fotos geschossen und eine Bildergalerie zusammen gestellt. Wir haben die Bilder nicht einzeln kommentiert…es sind einfach zu viele. Aber so bekommt man wenigstens einen kleinen Eindruck von diesem großen und großartigen Event, das auf beeindruckende Weise so viele engagierte Zonta-Frauen zusammen gebracht hat.

Ute Scholz, Mitglied im Zonta Club Verden, Chairman YOUNG WOMEN IN PUBLIC AFFAIRS AWARD 2012-2014

Auch über den eigenen Heimatclub hinaus, haben sich mittlerweile viele Freundschaften gebildet und so gibt es stets ein großes „Hallo“, wenn man sich wieder trifft. In geselliger Runde – und gesellig sind sie alle, die Zontians 🙂 – tauscht man sich untereinander aus und gibt sich z.B. Tipps für  Benefizveranstaltungen oder ein interessantes Clubleben.

Vertreterinnen unseres Clubs mit der internationalen Zonta-Präsidentin 2010-2012 Dianne Curtis

In zwei Jahren findet die nächste Convention in Florida statt…auch eine Reise wert!

Share and Enjoy

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für die Fotogalerie.
    Es hat Euch Spass gemacht, das sehe ich.

    Gruss Ina