Benefizkonzert des Zonta Club Verden zu Gunsten des internationalen Förderprojektes in Niger

Am 15. März erlebten unsere Besucher der Frühjahrsbenefiz-Veranstaltung einen ungewöhnlichen Hörgenuss. Eingeladen war die A-capella-Gruppe Aquabella, die in vielen Konzertkritiken als renommiertes Vokalensemble für Weltmusik bezeichnet wird. Diesen Hörgenuss konnten unsere Besucher in dem Saal des Rittergut Hönisch ganz entspannt genießen. Ohne technische Verstärkung, nur mit unterstützenden Rhythmik- Instrumenten kamen die besonderen und glasklaren Stimmen der Sängerin perfekt zur Geltung.

Mit ihrem A-capella-Gesang in verschiedensten Sprachen bewies Aquabella, dass Musik und Gesang weltverbindend sind. Aquabella hatte für dieses Konzert seine besten Interpretationen aus bisherigen Konzerten zusammengestellt.

Alle vier Musikerinnen konnten mit Witz und Charme ihre Lieder vorstellen, erklären, uns in die jeweilige Thematik des Liedes eintauchen lassen. War es Zufall, dass es in den Interpretationen häufig um Frauenrollen ging?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In unserer lokalen Zeitung wurde die Veranstaltung treffend zusammengefasst: „erstklassig, vielseitig und für eine gute Sache“.

 

Über den Zweck unseres internationalen Förderprojektes der Vereinten Nationen (UN) „Vermeidung von Kinderehen in Niger“– eine Initiative für heranwachsende Mädchen-  informierte unsere Präsidentin Carola Schäfer zu Beginn des Konzertes.

Niger belegt mit Platz 188 den letzten Platz des internationalen Entwicklungsindexes. Ziel des Projekts ist es, in vielen Regionen von Niger die Zahl der Kinderehen und Frühschwangerschaften erheblich zu reduzieren. In Kooperation mit dem Bevölkerungsfond der Vereinten Nationen (UNFPA) wurde das Projekt 2014 gestartet. Bis 2017 wurden bereits 32.000 junge Mädchen erreicht. Die Mädchen bekommen Information und Zugang zu Gesundheitsdiensten, die zu Geburtenkontrolle und Schäden durch zu frühe Schwangerschaften aufklären. Durch das Lernen von Lesen und Schreiben wird eine stärkere Unabhängigkeit der Mädchen erreicht. NigerProjectUpdateJanuary2017German

 

Share and Enjoy

Schreibe einen Kommentar