Erfolgreiche Benefizveranstaltung mit dem Theaterstück „Immerwahr“

Fast bis auf den letzten Platz war die Benefizveranstaltung des Zonta Club Verden besetzt. In dem schönen Ambiente des Domgemeindesaals im Verdener Dom erlebten die Besucher einen sehr eindrucksvollen Theaterabend. Jessica Coels führte mit dem Ensemble „Zeitenwende“ das Ein-Personen-Stück „Immerwahr“ von Sabine Friedrich auf. Durch die Darstellung dreier Charaktere (Clara Immerwahr, Fritz Haber, Journalistin Carla) gelang es Jessica Coels beeindruckend und trotz stetigen Wechsels der Personen immer nachvollziehbar, die tragische Biographie von Clara Immerwahr zu erzählen. Clara Immerwahr setzt mit Energie und Willensstärke durch, dass sie erste promovierte Chemikerin vor dem ersten Weltkrieg werden kann. Tragisch wird ihr Schicksal mit dem ihres Ehemannes, Fritz Haber, der für die Erfindung des Giftgases berühmt wurde, verknüpft. Clara geht als überzeugte und engagierte Pazifistin an den unüberbrückbaren Gegensätzen zugrunde. Wenige Tage nach dem ersten Giftgaseinsatz im ersten Weltkrieg nimmt sie sich das Leben. In dem Theaterstück, das in 90 Minuten ohne Pause vorgeführt wurde, gelang es Jessica Coels und ihrem Ensemble sehr professionell, die damals patriarchalisch dominierte Gesellschaft und das herrschende Frauenbild darzustellen. Durch die Passagen der Journalistin Carla wurden knapp, aber sehr aussagekräftig, Informationen zu den damaligen Verhältnissen und (alltäglichen) Schwierigkeiten der Frauen eingestreut. Das Publikum konnte so aus den verschiedensten Blickwinkeln das Schicksal von Clara Immerwahr miterleben. Unterstützt wurden die Eindrücke durch eine einfühlsame musikalische Begleitung und Stimmen aus dem OFF des Ensembles „Zeitenwende“.

Am Ende der Veranstaltung wurden die Akteure durch langen und begeisterten Applaus belohnt.

 

 

Schöner zusätzlicher Nebeneffekt: mit den Einnahmen unterstützt der Zonta Club Verden das Internationale Serviceprojekt „Verhinderung von Kinderehen in Niger – Initiative für heranwachsende Mädchen in Niger: Wissen für die Würde“.

 

 

Share and Enjoy

Schreibe einen Kommentar