Am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen setzt der Zonta Club Verden Zeichen

Am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, finden weltweit Aktionen und Veranstaltungen statt- so auch in Verden.

Der Zonta Club Verden nimmt wie viele andere Zonta Clubs weltweit bereits seit 2012 an der internationalen Kampagne „Zonta International sagt Nein zu Gewalt gegen Frauen (Zonta says NO)“ teil. Die Aktivitäten finden weltweit vom 25.11., dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, und dem 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschrechte, statt.

Am Samstagvormittag sind Mitglieder des Zonta Club Verden durch die Fußgängerzone gegangen und haben über die Kampagne und über den internationalen Frauentag informiert. Mit den großen orangen Regenschirmen und anderen orangefarbenen Kleidungsstücken haben sie mit der Farbe Orange auf ihre Aktion aufmerksam gemacht. Bereits seit Anfang November stellt der Zonta Club in einem Schaufenster Informationen zu diesem Thema aus.

Nach wie vor sind Frauen und Mädchen in aller Welt Opfer von Gewalt – auch in Deutschland – und erleiden unmittelbare und langfristige physische, sexuelle und psychische Folgen. 35 Prozent aller Frauen weltweit haben nach einer WHO-Studie von 2013 körperliche oder sexuelle Gewalt in ihrer Partnerschaft oder durch Freunde erlebt.

Mit seinen Zonta-Says-No Aktionen möchte der Zonta Club Verden die Thematik offen ansprechen und so auch die betroffenen Frauen und Mädchen ermutigen, ihre Rechte wahrzunehmen und sich zur Wehr zu setzen, Beratungsstellen aufzusuchen und Hilfe anzunehmen. Viele Opfer schweigen aus Scham oder in dem Glauben, dass sie nicht zu ihrem Recht kommen, oder aus Angst vor weiterer Gewalt. In Niedersachsen wurden 2014 beispielsweise nur 7 Prozent der Sexualstraftaten angezeigt, aber 94 Prozent der Autodiebstähle.

In diesem Jahr ist ein Schwerpunk der Zonta says No-Aktion, auf das Problem des Trafficking – Menchenhandel und sexuelle Ausbeutung besonders von Frauen und Mädchen hinzuweisen. Laut WHO sind 98 Prozent der geschätzten 4,8 Millionen Opfer weltweit, die in sexuelle Ausbeutung gezwungen werden, Frauen und Mädchen. Der Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung ist nach wie vor ein lohnendes Geschäft.

Wie bei den übrigen Anwendungen von Gewalt gegen Frauen werden auch beim Menschenhandel und der sexuellen Ausbeutung nur wenige Taten angezeigt. Häufig kamen betroffene Mädchen und Frauen in Begleitung, nachdem sie Hilfe bei Beratungsstellen gesucht haben. Das zeigt, wie wichtig das Vorhalten solcher Beratungsstellen und sicherer Räume für die Mädchen und Frauen ist. Sie bedürfen nach wie vor unserer Unterstützung. Aus diesem Grund unterstützt der Zonta Club Verden regelmäßig mit dem Erlös seiner Kinobenefizveranstaltung das Frauenhaus und die Frauenberatung Verden.

Seit vielen Jahren wird mit der Farbe Orange das Eintreten gegen Gewalt an Frauen und Mädchen visualisiert. Das Schaufenster ist mit orange eingefärbten Schuhen dekoriert, im Kino gingen die Besucher der Veranstaltung durch ein Spalier aus orangen Schuhen.

Als zusätzliche Aktion sorgt in diesem Jahr das Motto „Orange your City“, das von der UN Women initialisiert wurde, für Aufsehen. In der Zeit vom 25.November bis 10. Dezember werden Gebäude und Wahrzeichen rund um die Erde in Orange angeleuchtet. Z. B in Hamburg der Michel und weitere prägnante Gebäude.

In Verden ist es das Aktions-Schaufenster, im Cine City werden orange Akzente gesetzt und unser Zonta Mitglied Anita Freitag-Meyer lässt ihre Keksfabrik in Orange bis zum Aktionsende am 10. Dezember bestrahlen.

Share and Enjoy

Schreibe einen Kommentar