Zonta sagt NEIN zu Gewalt an Frauen!

„Zonta sagt NEIN zu Gewalt gegen Frauen“ ist eine Kampagne von Zonta International um das Bewusstsein zu schärfen und Aktionen zu veranlassen, die das Ende der Gewalt gegen Frauen weltweit zum Ziel haben.

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist eine der allgegenwärtigen Menschenrechtsverletzungen weltweit. Sie kennt keine nationalen oder kulturellen Schranken und betrifft Millionen Frauen und Mädchen sowohl in Friedenszeiten als auch in bewaffneten Konflikten. Sie beinhaltet körperliche und sexuelle Gewalt, sowie gesundheitsschädliche Handlungen wie Vergewaltigung, Genitalbeschneidung und Menschenhandel. Gewalt gegen Frauen und Mädchen bedroht Länder, hemmt den ökonomischen Fortschritt und hält Frauen davon ab, einen Beitrag für ihre Gemeinschaft zu leisten oder ein besseres Leben für sich und ihre Familien zu gestalten.

Die Kampagne, die im November 2012 begann, weist als Besonderheit das Engagement der Zonta Clubs zur Prävention und dem Beenden von Gewalt gegen Frauen in ihren lokalen Bereichen aus. Aus diesem Grund erhalten seit Jahren das Frauenhaus Verden und die Frauenberatung Verden den Erlös der Kinobenefizveranstaltung zur Kampagne zu gleichen Teilen. In diesem Jahr zeigen wir am 25.11.2017 um 15.30 Uhr im Cine City den Film „Die Göttliche Ordnung“- ein Film zum Frauenwahlrecht.

Eingeschlossen sind bei der Kampagne aber auch Aktionen in Partnerschaft mit der UN und ihren Organisationen, die Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu beenden.

Zonta International schließt sich hierbei an die 16 Aktionstage der UN Women, vom 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, bis zum 10. Dezember, dem Tag der Menschrechte, an.

Foto: Pressedienst Nord, F. Strangmann

Zum Schaufenster: neben den Aktionsplakaten zur „Zonta says NO“-Kampagne und Hinweisen auf die Kinobenefizveranstaltung stehen im Schaufenster viele orange eingefärbte Schuhe, symbolisch für mit Gewalt konfrontierten Mädchen und Frauen.

Seit 2014 wird die Farbe Orange im Rahmen der Initiative ‚Orange Your Neighbourhood: Ende der Gewalt gegen Frauen‘ „orangene“ Aktivitäten in mehr als 70 Ländern der Welt organisiert. Über 100 Millionen Menschen wurden so erreicht sowie ein neuer globaler Diskurs, weitere Verpflichtungen und Initiativen zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen angestoßen.

 

Share and Enjoy

„Finanziell unabhängig? Ja gerne!“ Workshopangebote für Frauen

Der Zonta Club Verden hat in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft im Landkreis Verden verschiedene Workshopangebote erarbeitet und bietet diese interessierten Frauen, Schülerinnen, Auszubildende und Studentinnen (kostenlos) zu folgenden Themen an:

„Was kostet das Leben“

„Berufliche Arbeit sichert den Lebensunterhalt – mehr oder weniger!“

„Persönliche Finanzplanung“

Den Flyer mit allen Informationen zu Zeit und Ort können Sie hier downloaden: Flyer Finanziell unabhängig Herbst 2017

 

 

 

 

 

Share and Enjoy

Impressionen von der Distriktkonferenz in Berlin vom 15.- 17. September 2017

Ein großartiges Wochenende mit vielen tollen Frauen und interessanten Begegnungen!

Great girls meet great women

Carola Schäfer, Sharon Langenbeck (Vize Präsidentin Zonta International) Gitta Henss, Margrit Kolbe-Hopp

 

Zonta on tour

 

Mit dabei war auch unsere YWPA-Teilnehmerin Kamuran Tali, die begeistert war, an interessanten und spannenden Workshops teilnehmen zu dürfen, mit den anderen Young Girls und Great Women Erfahrungen, Erlebnisse und vieles Mehr geteilt hat und überzeugt ist: Jede von ihnen wird ihren Weg gehen und für die jüngere Generation ein Vorbild sein.

 

 

Share and Enjoy

Kinobenefiz am 25. November: „Die göttliche Ordnung“

Am 25. November, dem Aktionstag gegen Gewalt an Frauen – laden wir erneut unter dem Motto „Zonta says NO“ zu unserer jährlichen Kinobenefiz ins Cine City, Zollstraße 1 in Verden ein. Details der Veranstaltung und Anmeldemöglichkeiten entnehmen Sie bitte dem Flyer: Verden_Zonta_Kino-Benefiz_2017

Share and Enjoy

Unterstützung für das Frauensprachcafé der Gemeinde St. Josef

Seit knapp 2 Jahren unterstützt der Zonta Club Verden das Frauensprachcafé im Katholischen Familienzentrum St. Josef finanziell und mit Sachspenden. Zuletzt wurde eine große Auswahl an Alphabetisierungsmaterialen durch den Zonta Club angeschafft.

Grund genug für unsere kommissarische Präsidentin Carola Schäfer mit einem Pressetermin auf die sehr engagierte Arbeit der vielen Ehrenamtlichen aufmerksam zu machen und sich ein Bild vom Sprachcafé vor Ort zu machen. 10-20 Frauen und Kinder unterschiedlichster Nationalität kommen zu den Treffen am Montag. Eine Herausforderung für Elke Aschenbrenner-Brinkmann, Vicky Briden, Diana Rodekohr-Grimmig, Markus Leim und viele weitere ehrenamtliche Helfer sind die ganz unterschiedlichen bisher erreichten Sprachniveaus. Sie sind aber auch stolz auf die erreichten Erfolge, z. B. der erfolgreiche Realschulabschluss mit Übergang zum Gymnasium, das Bestehen der Führerscheinprüfung, das Finden eines Jobs oder das erste Mal im Leben Schreiben und Lesen lernen zu können.

Begonnen hat alles Anfang 2016, als unsere damalige Präsidentin Anita Freitag-Meyer den ersten Scheck für Lernmaterialien für das Frauensprachcafé übergab. Über die Zeit bis heute ergaben sich mehrere Gelegenheiten zu weiteren Unterstützungen durch den Zonta Club.

Auf dem Foto sind von links:
Anita Freitag-Meyer und Christiane Morré (Zonta Club Verden), Adrian Giele (damaliger Projektkoordinator des Netzwerkes der katholischen Familienzentrums),
Brigitta Henß (Vorstandsmitglied des Pfarrgemeinderates) und Noori Msjedi, eine der ersten Teilnehmerinnen des Sprachcafés, die auch jetzt noch eine treue Besucherin des Sprachcafés ist.

 

Share and Enjoy

Gastbeitrag: Podcastinterview mit YWPA-Preisträgerin Franziska Schult

Gastbeitrag von Bettina Greschner

# 34 Podcast „Nicht nur reden – machen… Mein Interview mit Franziska Schult.

… das tut Franziska! Sie ist eine junge Teilnehmerin aus meinem Intensivcoaching im September. Sie hat  viele Pläne und  möchte gern beruflich und auch privat das Beste aus sich herausholen.

Seit Jahren engagiert sie sich für Jugend und Sport,  arbeitet als Rettungssanitäterin und sieht täglich Dinge, die ihr immer mehr bewusst machen, wie kostbar das Leben ist…

Ihr  Leitspruch ist „nicht nur reden sondern machen“… daher hat sie jetzt schon spannende Dinge erlebt…

Sie hat für Ihr soziales Engagement den „Young Woman in Public Affairs  Award“ des Zonta Club Verden gewonnen und ist von den Zontians ausgewählt worden und hat das Coaching bei mir gewonnen.

 

Ich freue mich riesig darauf, sie auch anschließend weiterhin als Coach  zu begleiten …

 

Im Coaching sind  schon ganz tolle Frauen mit am Start, die alle eine besondere Chemie und Gemeinsamkeiten haben. Darum geht es… immer mehr bei sich selbst anzukommen,  mehr Klarheit, mehr Kraft und Power für sich zu finden. Gemeinsam finden wir heraus, wo genau ihre berufliche Reise hingeht und was Franziska und die anderen Teilnehmerinnen wirklich möchten.

Es wäre toll, wenn sich noch jemand findet, der zu dieser Gruppe passt. Bei Interesse kontaktieren Sie mich gern!

Bettina Greschner

www.bettinagreschner.de

Hier geht’s direkt zum Podcast-Interview mit Franziska

 

 

 

Share and Enjoy

Bücherspende für ehrenamtliche VorleserInnen

Der Zonta Club Verden spendet dem Förderkreis der Stadtbibliothek und insbesondere den ehrenamtlichen Helfern, die im Caritas Stift und im St. Johannisheim Verden Seniorinnen und Demenzkranken vorlesen und mit ihnen singen, einen Stapel neuer Vorlesebücher.

 

In Deutschland leben gegenwärtig fast 1,6 Millionen Demenzkranke; zwei Drittel aller Erkrankten haben bereits das 80. Lebensjahr vollendet, fast 70% der Erkrankten sind Frauen.

Mit den ausgewählten Texten und Liedern werden positive Erinnerungen und Gefühle geweckt. Über das Hören und eventuell auch Bewegung, z.B. bei bekannten Volksliedern, können die Betroffenen aufblühen und entspannen.

Schon seit vielen Jahren gibt es in beiden Heimen den Lesekreis. Derzeit sind es jeweils 4 ehrenamtliche VorleserInnen, die regelmäßig für eine Lesestunde zu den meist weiblichen Bewohnern kommen. Wichtig sei hierbei, weiß eine der Ehrenamtlichen zu berichten, dass die Texte möglichst kurz, leicht verständlich und gern auch mit einer Prise Humor versehen sind.

Carola Schäfer, amtierende Clubpräsidentin, freute sich über die positive Resonanz auf die ausgewählten Bücher, die mit Freude entgegengenommen wurden.

Wir möchten den Lesepaten und dem Förderkreis der Stadtbibliothek recht herzlich für ihr Engagement danken und unterstützen sehr gern diese Initiative!

 

 

Share and Enjoy

Podcast-Interview mit Zonta International Director Ute Scholz

 

Mutige Herzens-Entscheidungen… Mein Interview mit Ute Scholz…by DEIN Weg zu DIR. Der Podcast für DICH mit Bettina Greschner
Ute Scholz ist Mitglied im Vorstand von ZONTA International. Als Juristin war es ihr schon immer ein Anliegen, sich für die Rechte von Menschen einzusetzen. Besonders für die Gleichberechtigung von Frauen und Kindern. Sie hat vor 25 Jahren eine Entscheidung getroffen, sich auch ehrenamtlich zu engagieren. Dies sehr erfolgreich bei ZONTA. Immer mehr Verantwortung hat sie übernommen, um sich noch mehr für die Rechte, Ausbildung und Unabhängigkeit von Frauen und Kindern international einzusetzen. Sehr berührend und es ist mir eine sehr große Freude gewesen, Ute zu interviewen.
Bettina Greschner
Share and Enjoy

Area Direktorin Dr. Juliane Rumpf besucht den Zonta Club Verden

Die Verdener Zontians freuten sich sehr, ihre Area Direktorin Dr. Juliane Rumpf beim monatlichen Meeting begrüßen zu dürfen.

Area Direktorin Dr. Juliane Rumpf (l) und Clubpräsidentin Dr. Christiane Morré

Juliane Rumpf hielt einen sehr interessanten Vortag zum Thema „Frauen in der Landwirtschaft – gestern und heute“. Sie stellte die Ergebnisse einer eigenen Untersuchung zur Lebenssituation von Frauen in landwirtschaftlichen Betrieben vor. Schwerpunkte waren hier die beruflichen und ökonomischen Perspektiven von Frauen in der Landwirtschaft , insbesondere vor dem Hintergrund des Wandels der bäuerlichen Betriebe. Es wurde deutlich,  dass oft die Frauen die Initiatorinnen von Veränderungsprozessen sind und zukunftsweisende Ideen entwickeln, die den Familienbetrieb zukunftsfähig machen – so zum Beispiel mit der Einrichtung von Hofläden oder Hofcafés. Dies wurde von den anwesenden Landfrauen bestätigt. Im Anschluss an den Vortrag entspann sich eine lebhafte Diskussion.

Juliane Rumpf ist ist promovierte Agrarwissenschaftlerin und war von 2009 bis 2012 landwirtschaftsministerin in Schleswig-Holstein.

 

Share and Enjoy

Erfolgreiche Benefizveranstaltung mit dem Theaterstück „Immerwahr“

Fast bis auf den letzten Platz war die Benefizveranstaltung des Zonta Club Verden besetzt. In dem schönen Ambiente des Domgemeindesaals im Verdener Dom erlebten die Besucher einen sehr eindrucksvollen Theaterabend. Jessica Coels führte mit dem Ensemble „Zeitenwende“ das Ein-Personen-Stück „Immerwahr“ von Sabine Friedrich auf. Durch die Darstellung dreier Charaktere (Clara Immerwahr, Fritz Haber, Journalistin Carla) gelang es Jessica Coels beeindruckend und trotz stetigen Wechsels der Personen immer nachvollziehbar, die tragische Biographie von Clara Immerwahr zu erzählen. Clara Immerwahr setzt mit Energie und Willensstärke durch, dass sie erste promovierte Chemikerin vor dem ersten Weltkrieg werden kann. Tragisch wird ihr Schicksal mit dem ihres Ehemannes, Fritz Haber, der für die Erfindung des Giftgases berühmt wurde, verknüpft. Clara geht als überzeugte und engagierte Pazifistin an den unüberbrückbaren Gegensätzen zugrunde. Wenige Tage nach dem ersten Giftgaseinsatz im ersten Weltkrieg nimmt sie sich das Leben. In dem Theaterstück, das in 90 Minuten ohne Pause vorgeführt wurde, gelang es Jessica Coels und ihrem Ensemble sehr professionell, die damals patriarchalisch dominierte Gesellschaft und das herrschende Frauenbild darzustellen. Durch die Passagen der Journalistin Carla wurden knapp, aber sehr aussagekräftig, Informationen zu den damaligen Verhältnissen und (alltäglichen) Schwierigkeiten der Frauen eingestreut. Das Publikum konnte so aus den verschiedensten Blickwinkeln das Schicksal von Clara Immerwahr miterleben. Unterstützt wurden die Eindrücke durch eine einfühlsame musikalische Begleitung und Stimmen aus dem OFF des Ensembles „Zeitenwende“.

Am Ende der Veranstaltung wurden die Akteure durch langen und begeisterten Applaus belohnt.

 

 

Schöner zusätzlicher Nebeneffekt: mit den Einnahmen unterstützt der Zonta Club Verden das Internationale Serviceprojekt „Verhinderung von Kinderehen in Niger – Initiative für heranwachsende Mädchen in Niger: Wissen für die Würde“.

 

 

Share and Enjoy
 ältere Beiträge